Digitale Bibliothek

Full text: Urteilsbegründungen des Assessoren am Tribunal 1761 II

f.5 
f.7 
auf diese denunciation bewogen worden terminum 
zur Untersuchung auf den 6 Oct. 1759 anzusetzen; und 
den Holländer Kraul nebst seinem Consorten Kothelmann 
am 4ej. nach Barth zu citiren, so haben Aplati, ob 
gleich laut producirten Schreibens der Aplantin vom 30 Sept. 
an den Licent-Verwalter Köhler die Anzeige des Strand 
Reuters, daß nehml. dieselbe sich die Untersuchung dieser 
Licent- Sachen anmaßen und dazu terminum auf den 
bestätiget worden 
10 Sept. Anberahmen wollen, deßen ohngeachtet und umb so 
mehr die cietirte Denunciaten erwartet, also durch das in ei 
nem ähnl. Fall wegen extradirung beschlagenen Korns 
erlaßene rescriptum der Cammer Vom 20 Jan. 1750, welches 
vor einigen Tagen der Aplatin communiciret worden, dieser 
Streit bereits entschieden. 
Wie hierauf novus terminus zu Untersuchung der 
denunciation auf den 15 Oct. angesetzt, und der Denunciat 
Kraul sub poena contumaciae dazu vorgelahden worden, 
stellet die Aplatin unterm 13 ej. beym Licent- Gericht 
vor, wasmaßen Ihr Holländer Krauel Ihr angezeigt 
daß Er wegen der Ihn beschlagenen Butter auf den 15 ej. 
vor demselben gefodert worden. Es hätte dieses Sie also 
umb so mehr befrembdet, je weniger Aplatis es verborgen 
geblieben, welchergestalt so wohl Ihr Seel. EheHerr 
alß die Ritterschaft wegen der Untersuchung und cognition 
in dergleichen Fallen bey der Kl. Regier schon in A. 1750 et 
52. Vorstellung eingelegt, und die cognition der Ritterschaft 
vindicirt, sothane Sache auch noch daselbst in unentsiedenem 
f. 13 
Rechtsgange hienge, immittelst aber Ihr EheHerr in A. 1750, 
wieder damahlige StrandReuter Fuhrmann 10 Scheffel 
Erbsen und Rocken beschlagen, die Sache bey dem Pütnitzer Ge 
richt untersucht und abgeurthelt, auch das gehaltene pro 
toc. der Kl Regier. Kl. Cammer und Aplatis zur Nachricht ein 
gesandt, mithin Ihre possession umb so weniger in Zweiffel 
gezogen werden könte, je offenkündiger es wäre daß die 
sem Actui possessorio zu keinen Zeiten wiedersprochen 
worden. Sie hätte demnach die Apaten hiedurch ersuchen wollen 
Sie in Ihrer Iltion unbeeinträchtiget zu laßen, in Ansehung 
derselben von aller turbation abzustehen, und mit unmittel 
bahren Citationen an die Ihrer Iltion untergebene Leute 
Anstand zu nehmen. Wobey Sie annoch anzeigen müste, daß 
Sie bereits mit der Untersuchung in dieser Sachen am 10 hujus 
den Anfang gemacht, und so bald dieselbe nur abgerichtet, 
seyn würde das protoc. communiciren wolte. Bey diesen 
Umbständen würden also Aplati von selbst finden, daß 
es Ihrer Iltion sehr nachtheilig seyn müste wenn Sie 
Ihrem Holländer sich bey Ihnen alß einem foro incompetente 
zu gestellen gestatten wolte. Sie hätte Ihm daher solches 
untersaget, un hielte sich versichert daß Aplati 
Ihr Verfahren den Rechten und der beschaffenheit dieser 
Sachen beystimmig finden, folgl. sich des ferneren citirens 
Ihrer Leute von selbst enthalten würden 
Alß um Aplati nach vorher eingezogenem Bericht 
von dem Ober- Licent- Inspect. Beichenbacke das f. 18 
zu verlesende Decretum am 2 Nov. 1759 ergehen laßen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.