^ ü^> ^ ''' - ^ - »> " ^ / ^ < - > / . , ^ < . vu - Vli s / » v^ »v^ ^V' - 's» ^ - " V - Lap . I . Von denen Wittiven insgemein , wie mancherley diestlbe , ihren Stand , Altcr , ftndLoncktionen nach styn , in was vorZS» trübnA »nd bekümmerten Anstand einige desselben leben , und durch wem vornehm» lich dieselbe , in solchen gewisser Massen , Kchmn aufsg«richret , und tröstet werden . As eine Wittib sey , ist so ba - kamtt , . daß es keiner weitläuG - tigen l ) etiuiti»n bedarsf , nchm - lich eine solcheFrauenS - Per - son , welche durch das Absterben ihres EhmannS in den Witt« wev - Stand versetzet worden , und welche , wann ihr solcher Zufall recht zu Herhen gehet , als eine Turtel'Taube , den Verlust , den sie an ihren Ehgatten erlitten , schmertzlich beklagen und be - trauren muß , vornehmlich weil sie alsdann ihrer cuncütion nach vielmahls anzusehen ist , als eine solche Person , über welche alle Wetter der saal geben , wie ein niedriger und zerrissener Zaun , über welchen jederman springen , und solchen noch mehr mit Füjsen zertreten will als B eine